Halls of Art 2016 {visited}

Ich weiß, es ist – bedingt durch meinen Urlaub – schon über eine Woche her, aber ich möchte euch nicht vorenthalten, wie es bei „Halls of Art 2016“ war. Ihr erinnert euch sicher noch an die Ankündigung des Events „Rooms of Art 2016“ hier auf ihmeblau.
Kurz vor dem Event am Wochenende 30.04./ 01.05. mussten die Veranstalter eine ganz dramatische Wendung bekanntgeben, die Stadt hatte kurzfristig die Ausstellung auf dem alten Conti-Gelände untersagt. Doch das Veranstaltungsteam hat den Kopf nicht in den Sand gesteckt und es innerhalb von nur wenigen Tagen geschafft, die komplette Ausstellung in einer neuen Location auf die Beine zu stellen, in der Lathusenstraße 11 in Kleefeld.
Auch wenn ich, wie sicher alle Beteiligten, ziemlich traurig war, dass die tolle Umgebung des Conti-Geländes nun nicht mehr Ort des Geschehens war, habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, der Veranstaltung in Kleefeld einen Besuch abzustatten und war wirklich begeistert, was hier in absolut kürzester Zeit realisiert wurde. Da einige der Künstler ihre Teilnahme, nach Bekanntgabe des Verbots auf dem Conti-Gelände, abgesagt haben, war es zwar nur eine überschaubare Anzahl an hannoverschen Künstlern, aber die Atmosphäre, inklusive netter Live-Musik, haben der grundsätzlichen Idee Recht gegeben und ich fand es eine absolut gelungene Veranstaltung und freue mich sehr, dass ich die Gelegenheit hatte dabei zu sein und freue mich auf mehr davon hier bei uns in Hannover.

Alle Künstler, die diese tolle Chance der Vernetzung und Präsentation genutzt haben, und bestimmt auch Infos zu zukünftigen Veranstaltungen dieser Art findet ihr auf der Facebook-Seite von „Halls of Art“.

C. ♥