Pinnwand {DIY}

Ich bin ein absoluter Pinnwand-Fan!

Sei es einfach nur ein Faden, den man sich spannt, oder wirklich eine klassische Korkpinnwand – ich finde es einfach toll, Fotos, Postkarten, Visitenkarten, Eintrittskarten und Erinnerungsstücke jedweder Art in einer kleinen Galerie Zuhause zu versammeln und zu präsentieren.
Hach.. ich kann wirklich stundenlang davorstehen und in Erinnerungen schwelgen, ich liebe es einfach.

Da mir der Platz an meiner (in drei Reihen gespannten :D) Nylonfadenpinnwand nicht mehr ausgereicht hat, habe ich im Netz nach Anregungen für eine zusätzliche Pinnwand gesucht, die außerdem zu dem Charakter unserer Loftwohnung passen sollte.
Ich habe unheimlich viele schöne Sachen gefunden, bei vielen war toll inszenierter Stoff involviert, ich wollte aber gerne etwas „industrielleres“.
Und nach einigem Gesuche habe ich dann tatsächlich doch noch etwas gefunden und gleich nachgebastelt: eine „Metallgitter-Pinnwand“.

Pinnwand GrossIch bin nach wie vor total begeistert von dem Teil. Es ist total einfach, schlicht und günstig, aber gleichzeitig auch auffällig und so vielfältig!
Alles, was ihr dazu braucht, ist ein Metallgitter aus dem Baumarkt und kleine Klammern, Foldbacks oder ähnliches zum Befestigen Eurer Schätze.
Ich habe ein Estrich-/ Fliesengitter genutzt, die sind preiswert und so groß, dass ihr die Pinnwand wirklich komplett nach Euren Vorstellungen gestalten könnt.
Mit einem Seitenschneider habe ich das Gitter auf meine gewünschte Größe zugeknipst, vier Nägel in die Wand gehauen, et voilà, fertig ist Eure ganz persönliche Galerie!

C. ♥